Servette gewinnt 2:1 zu Hause gegen den FC Biel

05.05.2014 00:00:00 | maroons

Servette siegt gegen den FC Biel!

1:2-Auswärtsniederlage gegen Servette: (bielertagblatt.ch / fri / 04.05.2014)

Ein harmloser FC Biel hat eine weitere Niederlage kassiert und beim Genfer Traditionsverein Servette mit 1:2 verloren. Der Anschlusstreffer von Morello per Foulelfmeter kam zu spät.

Der FC Biel muss in der heutigen Auswärtspartie gegen Servette auf die verletzten Ukoh und Liechti verzichten. Hossmann fehlt krankheitsbedingt. Sejmenovic ist mitgereist, musste aber wegen Rückenproblemen Forfait erklären. Siegrist konnte die beiden letzten Trainings wegen Uni-Prüfungen nicht bestreiten und steht heute nicht im Aufgebot, ebenso nicht der dritte Torhüter Mossi, der wie gewöhnlich mit der 2. Manschaft im Einsatz gestanden ist. Überzählig ist zudem Miani. Im Tor steht Grasseler, der erneut gegenüber Molina den Vorzug erhalten hat. Schiedsrichter ist Fedayi San, der an den Seitenlinien von Felix Barnerund Pierre Cédric Cordonier assistiert wird.

Wie schon in der Vorwoche gegen Wil kassieren die Bieler das 0:1 kurz nach dem Anpfiff. Es dauert nur 94 Sekunden, bis Doumbia einen Freistossball von Margairaz einköpfeln kann. Servette bleibt die spielbestimmende Mannschaft. Der FC Biel hat Mühe, vor das gegnerische Tor zu kommen. Die erste gefährliche Aktion entsteht nach einer Balleroberung von Etchegoyen, der steil Morello lanciert. Der Bieler Stürmer wird aber von zwei Servettiens in die Mangel genommen und kommt im Strafraum zu Fall, ohne dass der Schiedsrichter pfeift. Der FC Biel ist nun aktiver und kommt in der 37. Minute zu einer guten Chance. Morello spielt auf Karlen, der alleine vor dem Genfer Torhüter Müller den Ball nicht unter Kontrolle bringt. Kurz darauf geht Corbaz‘ Weitschuss knapp daneben. Auch Servette spielt sich Möglichkeiten heraus, es bleibt aber beim 1:0 nach den ersten 45 Minuten

Servette betritt bestimmt den Rasen des Stades de Genève und spielt nach vorne. Das logische 2:0 fällt nach dem zweiten Genfer Corner. Bua tritt ihn von links, worauf Roux mit dem Kopf erfolgreich ist. Die Gäste agieren zu harmlos, um noch eine Wende herbeizuführen. Servette ist dem dritten Tor näher als die Bieler dem Anschlusstreffer. Schliesslich versenkt Morello in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 1:2-Endstand aus Bieler Sicht. Nächster Gegner des FC Biel ist am Mittwochabend auf der Gurzelen der seit diesem Wochenende als Aufsteiger feststehende FC Vaduz.


Servette FC – FC Biel-Bienne 2:1 (1:0)


Stade de Genève :
2‘757 Zuschauer
Schiedsrichter : Fedayi San; Felix Barner, Pierre Cédric Cordonier; Lionel Tschudi

Tore :
2‘ Doumbia (1:0), 57‘ Roux (2:0), 93‘ Morello (2:1; Penalty)

Servette FC :
Müller ; Aiyegbusi, Dams, Rodrigues (69‘ Bytyqi), Kursner ; Pont (74‘ Hasanovic), Doumbia ; Placca Fessou, Margairaz (46‘ Cespedes), Bua; Roux

FC Biel-Bienne :
Grasseler ; Salamand, Di Nardo (78’ Bijelic), Corbaz (78‘ Safari), Karlen; Zangger (77‘ Peyretti), Etchegoyen, Challandes, De Feo, Morello; Manière

Verwarnungen :
37‘ Kursner, 63‘ Karlen, 93‘ Dams

Bemerkungen :
Servette ohne Routis, Tréand (Verletzt), Tadic, Crettenand, Mfuyi, Markovic, Sauthier (Nicht im Aufgebot); Vaduz ohne Liechti, Ukoh, Sejmenovic (Verletzt), Hossmann (Krank), Siegrist (Nicht im Aufgebot)