Gelungenes letztes Testspiel

27.01.2019 18:28:39 | Peter

Die Rückrunde kann kommen

 

Gestern Nachmittag liefen unsere Servettiens zur Rückrunden-Generalprobe an. Im Stade de Genève begrüsste man den FC Stade Nyonnais. Beim SFC stand erstmals Neuzugang Dennis Iapichino im Kader, der zu Beginn der Partie noch auf der Ersatzbank Platz nehmen musste.

Bei kühlen Temperaturen, aber einem Rasen in top Zustand, startete Servette gut in die Partie. Der Ball zirkulierte und man hatte den Gegner, bis auf eine Szene komplett im Griff. Die eine Szene war jedoch gleichbedeutend mit dem Führungstreffer für Nyon. Der Tabellenzweite der Promotion League griff über den rechten Flügel an. Der Ball wurde ins Zentrum zu Chentouf spediert, welcher sich viel zu einfach von Rouiller lösen konnte. Chentouf nahm die Chance dankend an und schlenzte den Ball in die obere linke Ecke. Frick blieb ohne Abwehrmöglichkeit. Der SFC-Abwehrchef konnte seinen Fehler aber wieder gut machen. In der 17. Minute schlug Rouiller einen langen Ball mustergültig über den halben Platz auf die Brust von Koro Koné. Der Angreifer zeigte eine gute Ballbehandlung und setzte sich gefährlich in Szene. Koné bewies jedoch Uneigennützigkeit und legte aus guter Position für Sturmkollege Schalk auf, der nur noch einzuschieben brauchte. Knappe zehn Minuten später wurden Cognat und Stevanovic in die Tiefe geschickt. Der Franzose passt zu Stevanovic, der sich im 1 vs. 1 nicht zwei Mal bitten liess. Unter Keeper Thürkauf hindurch, trifft der Bosnier lässig zum 2:1.
Stevanovic gehörte auch die nächste grosse Servette-Möglichkeit. Mit einem Kopfball verlor er diesmal jedoch das Duell gegen den gegnerischen Torwart. Den Grenats sollte aber vor dem Seitenwechsel ein weiterer Treffer gelingen. Maccoppi hämmerte nach 41 Minuten die Kugel an die Latte. Der Abpraller landete auf Thürkaufs Ferse und kullerte von dort über die Linie. Ein weiterer SFC-Treffer durch Koné wurde kurz darauf wegen Abseits aberkannt.
Für ein Freundschaftsspiel typisch, war die zweite Hälfte durch eine regelrechte Wechselorgie geprägt. Der Spielfluss geriet dadurch mächtig ins Stocken. Beide Mannschaften schafften es über weite Strecken nicht, sich gefährliche Möglichkeiten herauszuspielen. Zirka in der Mitte der zweiten Halbzeit schickte Alain Geiger auch Dennis Iapichino aufs Feld. Ohne enorm hervorzustechen zeigte der Linksverteidiger einige gute Einzelaktionen. Chancen blieben aber auch nach Iapichinos Einwechslung Mangelware. Es muss jedoch auch erwähnt werden, dass man in zwischenzeitlich klar erkennen konnte, dass keiner der Akteure Lust auf eine Verletzung hatte. Entsprechend passiv gestalteten sich die Zweikämpfe.
Kurz vor dem Abpfiff schalteten die Grenats nochmals einen Gang hoch. Chagas scheiterte erst mit einem strammen Schuss, der über die Latte hinweg flog. Wenig später versemmelte der Servette-Brasilianer kläglich, als er eine Imeri-Hereingabe von der Fünfmetergrenze am Pfosten vorbei lenkte. Nebst Chagas kam auch Duah zu einer letzten Möglichkeit. Aus vielversprechender Position versuchte er Nyons Ersatztorwart Moinon zu überloppen. Der Schlussmann konnte die Situation jedoch mühelos entschärfen.

So endete die Partie gegen den FC Stade Nyonnais mit einem lockeren 3:1-Sieg. Spielerisch ist die Mannschaft auf der Höhe. Konditionell kam, bedingt durch die zahlreichen Teileinsätze, kein Servettien an seine Grenzen. Wir sind gespannt und freuen uns auf den Rückrundenstart.

Servette FC – FC Stade Nyonnais 3:1 (3:1)

Stade de Genève : ca. 250 Zuschauer
Schiedsrichter : ?
Tore : 10’ Chentouf (0:1), 17’ Schalk (1:1), 24’ Stevanovic (2:1), 41‘ Maccoppi (3:1)

Servette FC : Frick (62‘ Kiassumbua) ; Sauthier (85‘ Vouilloz), Mfuyi (46‘ Sarr), Rouiller, Severin (68‘ Iapichino) ; Maccoppi (62‘ Cepsedes) ; Stevanovic (80‘ Antunes), Wüthrich (62‘ Imeri), Cognat (76‘ Follonier) ; Schalk (76‘ Duah), Koné (62‘ Chagas)

Verwarnungen : 40‘ Guzel

Bemerkungen : Servette ohne Busset, Lang, Souare (Verletzt), Alphonse, Castanheira, Omeragic, Routis (Nicht im Aufgebot), 45‘ Tor von Koné wegen Abseits aberkannt, Testspieler beim SFC: Nicolas Vouilloz (Servette FC U18)

Die drei Servette-Treffer im Video:

---- ----