Rijeka eine Nummer zu gross für den SFC

20.01.2019 14:49:06 | Peter

3:1-Niederlage gegen den HNK Rijeka

 

In der heimischen „Hrvatska Nogometna Liga“ liegt der HNK Rijeka (nach Verlustpunkten) hinter Dinamo Zagreb auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Ex-Verein von Nati-Stürmer Mario Gavranovic weilt derzeit ebenfalls an der Algarveküste, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Dabei trafen die Kroaten am Donnerstagabend, im Rahmen eines Testspiels, auf unseren Servette FC. Für die Grenats ein Anspruchsvoller Test, der aufzeigt, wie man sich gegen stärker einzustufende Gegner schlagen kann.

Zu Beginn der Partie machte Rijeka bereits mächtig Druck. Héber hatte den Führungstreffer bereits in der 7. Minute auf dem Fuss. Der Brasilianer schlenzte die Kugel über das leere Genfer Gehäuse hinweg. Die Kroaten drückten weiter und schnürten die Schweizer hinten ein. Nach 25 Minuten und einem harten Einsteigen von Sauthier im eigenen Strafraum, zeigte der Schiedsrichter auf den Penaltypunkt. Héber nahm Anlauf und markierte das 0:1 aus Sicht des SFC. Ein Treffer, welcher die Mannschaft aufrüttelte. Servette hielt dem Gegner fortan die Stirn und liess sich auch in der zweiten Hälfte lange nicht aus dem Konzept bringen. Trotzdem musste die Geiger-Truppe nach 65 Minuten einen Rückschlag wegstecken. Chagas musste nach einem Tackling verletzt ausgewechselt werden. Der Angreifer wurde direkt zu Abklärungen ins Spital gefahren.
Zurück zum Spiel, wo sich die Grenats eine knappe Viertelstunde vor Abpfiff selber das Leben schwer machten. Ein Missverständnis zwischen Kiassumbua und Sauthier, sowie ein Verstolperer der Servette-Kapitäns, ermöglichten Kvrzic eine riesen Möglichkeit. Der 4-fache Bosnische Internationale nahm dankend an und spedierte die Kugel aus der Ferne ins leere Tor. Knappe 10 Minuten nach dem 0:2 stand es plötzlich 0:3. Capan nutzte eine Unsicherheit in der Genfer-Hintermannschaft aus und traf aus kurzer Distanz. Die Partie war gelaufen, der Drops gelutscht. Trotzdem durfte der SFC einen eigenen Torerfolg feiern. Schalk traf nach einer Einzelaktion zum 1:3.

Am Sonntag geht es für Servette zum nächsten Mal auf den Platz. Gegen die portugiesische Fussballschule „Victorious Academy“ soll ein erster Sieg eingefahren werden.

Servette FC – HNK Rijeka 1:3 (0:1)

Estádio Municipal de Albufeira : ? Zuschauer
Schiedsrichter : ?
Tore : 25’ Héber (Foulpenalty) (0:1), 78’ Kvrzic (0:2), 84’ Capan (0:3), 85’ Schalk (1:3)

Servette FC : Frick (46’ Kiassumbua) ; Sauthier, Mfuyi, Rouiller (46’ Sarr), Severin ; Stevanovic (70’ Vouilloz), Maccoppi (80’ Strohbach), Wüthrich (46’ Antunes), Alphonse (46’ Duah) ; Koné (46’ Chagas (65’ Holcbecher), Schalk

Verwarnungen : /

Bemerkungen : Servette ohne Busset, Lang, Souare (Verletzt), Castanheira, Cespedes, Cognat, Follonier, Imeri, Omeragic, Routis (Nicht im Aufgebot), Testspieler beim SFC: Mathis Holcbecher (Servette FC U18), Ivann Strohbach (Servette FC U21), Nicolas Vouilloz (Servette FC U18)



Die weiteren Testspiele im Überblick:
20.01.2019 / 16:30 Uhr Servette FC vs. Victorious Academy (Browns Club, Vilamoura POR)
21.01.2019 / 17:00 Uhr Servette FC vs. MSV Duisburg (Estàdio da Nora, Ferreiras POR)
26.01.2019 / 15:00 Uhr Servette FC vs. FC Stade Nyonnais (Stade de Genève, Genf)