Sieg gegen den Leader vor ├╝ber 5'000 Zuschauern & Lizenz erhalten

12.04.2010 00:00:00 | maroons
Servette bremst Lugano
 
Lugano gab im Kampf um den direkten Aufstieg wichtige Zähler ab. Bei Servette verlor der Co-Leader in der 24. Runde der Challenge League 0:2 und liegt nun drei Verlustpunkte hinter dem FC Thun, der am Montag Biel empfängt. Winterthur etabliert sich als erster Verfolger der Spitzenklubs.
 
Auf dem Weg zum angestrebten Aufstieg in die Axpo Super League droht dem FC Lugano mehr denn je der Umweg über die Barrage. Die im Herbst so stilsichere Squadra kommt im Frühjahr kaum in die Spur. Vor allem auswärts tut sich der Favorit schwer. Das 0:2 in Genf war das dritte Spiel in der Fremde in Folge ohne Sieg. Im Stade de Genève, wo über 5‘000 Zuschauer dabei waren, so viele wie noch nie in dieser Saison, schien Lugano nie an den Sieg zu glauben. Von Beginn weg spielten die Tessiner nur auf Konter und blieben so in der gegnerischen Zone gänzlich ungefährlich.
 
TV-Live-Spiel Thun-Biel
 
Beim TV-Live-Spiel am Montag ab 20.10 Uhr im Schweizer Sportfernsehen und im Internet unter www.internettv.ch kommt es zum Berner Kantonsduell zwischen dem FC Thun (nächsten Sonntag Gast in Genf) und dem FC Biel. Die Berner Oberländer können mit einem Punktgewinn wieder die Tabellenspitze der Challenge League übernehmen. / http://www.football.ch
 
Grösserer Matchbericht und Fotos folgen!
 
 
Servette FC – FC Lugano 2:0 (0:0)
 
Stade de Genève : 5‘093 Zuschauer
Schiedsrichter : Patrick Graf
 
Tore : 67‘ Eudis (1:0), 93‘ Kusunga (2:0)
 
Servette FC : Gonzalez ; Schneider, Kusunga, N’Zay, Rüfli ; Kouassi, Pizzinat ; Pont (61’ Esteban), De Azevedo, Tréand (89’ Celestini) ; Eudis (81’ Tozé)
 
FC Lugano : Cordaz ; Preisig, Portillo, Denicolà, Thrier ; Basic ; Maggetti, Felipe (72’ Bottani), Da Silva, Silvio ; Renfer
 
Verwarnungen : 15‘ Tréand, 53‘ Eudis, 54‘ Maggetti, 55‘ Pizzinat, 62‘ Portillo, 65‘ Silvio, 91‘ Bottani
 
Bemerkungen : Servette ohne Bastos, Braizat, Moubandje, Moutinho, Novelle, Vitkieviez (Verletzt), Gross, Poceiro (Nicht im Aufgebot), 20’ Tor von Eudis wegen Abseits aberkannt, 69’ Eigentor von Denicolà aberkannt ; Lugano ohne Rey (Gesperrt), Doudin, Fejzulahi, Montandon (Verletzt), 87’ Tor von Thrier wegen Abseits aberkannt
 
Die nächsten Spiele:
 
MI 14. April       19.45         Yverdon-Sport FC - Servette FC    
 
SO 18. April       15.00         Servette FC - FC Thun           
 
SO 25. April       14.30         FC Lausanne-Sport - Servette FC     
 
SO 02. Mai         15.00         FC Gossau - Servette FC   
 
 
Die Lizenz ist da!
 
Im Gegensatz zu letzter Saison erhält Servette die Lizenz für die nächste Saison bereits in erster Instanz. Man konnte sämtliche Kriterien (Juristik, Infrastruktur, Sportliche Erfolge, Administration und Finanzen) erfüllen und freut sich auf nächste Saison.
 
/bö & peter