F├╝nfter Sieg in Folge

11.03.2017 00:00:00 | maroons

5/5 – Auch der FC Wohlen hat Servette nichts entgegenzusetzen!

Nach dem 2:1 Sieg gegen Le Mont stand nun der FC Wohlen gegenüber, aber auch die Freiämter konnten den Lauf der Servettiens nicht stoppen.

 

Wie schon im letzten Spiel gegen den FC Le Mont-sur-Lausanne, setzte auch diesmal nicht Servette sondern der Gegner den ersten Akzent im Spiel. Zum Glück rauschte der Ball den von Niederhäusern abgab knapp am linken Pfosten vorbei.

Bis Servette ins Spiel fand, dauerte es bis zur 34. Spielminute ehe Delley die Offensive des Servette FC mittels einem schönen Sololauf einläutete. Kiassumbua im Wohler Tor konnte aber gerade noch rechtzeitig seine Arme hochreissen. Bis zur Pause vergaben die Genfer noch einige vielversprechende Möglichkeiten und hätten zur Pause führen müssen.

Die zweite Halbzeit begann so wie sie aufgehört hatte. Gleich zu Beginn köpfte Alphonse alleinstehend an den Pfosten, der Torhüter war bereits geschlagen… die Wahrscheinlichkeit diesen Treffer zu erzielen, war wahrscheinlich schon fast höher als diesen noch zu vermasseln.

Nach 60. Minuten begannen sintflutartige Regenfälle das Spiel zu beeinflussen. Der Boden in der Wohler Niedermatten glich schon bald einem Sumpf. Beste Werbung also für die schon bald anstehende Abstimmung über einen Kunstrasenplatz in Wohlen.

Die Servettiens kamen mit dem schwierigen Terrain wesentlich besser zurecht als der FC Wohlen, der es unerklärlicherweise immer über die am schlechtesten bespielbare rechte Seite probierte. Vielleicht weil da die Kabinen näher waren.

Auf jedenfall ging es für die Servettiens nun ziemlich leicht. Boris Cespedes nahm einem Wohler ganz einfach den Ball ab schob ihn ohne angegriffen zu werden rüber zu Matias Vitkieviez welche mittels linkem Pfosten das 0:1 markierte.

Nur 6 Minuten nach der Führung war es ein langer Ball von Innenverteidiger Mfuyi welcher Nsame lang schickte. Der Genfer Toptorschütze hatte keine Mühe den Ball an Kiassumbua vorbeizuschieben. Die Genfer führten mit zwei Toren und die Wohler hatten dem Genfer Sieg nichts mehr entgegenzusetzen.

In der 85. Minute dann sollte es noch der grosse Auftritt der beiden Einwechselspieler geben. Hasanovic erkämpfte sich herrlich den Ball im Wohler 16er und hatte das Auge für den jungen Maouche welcher vor dem leeren Tor stand. Doch Servette-Spieler hatten es heute nicht so mit leeren Toren und Maouche schob den Ball am linken Pfosten vorbei. Er verpasste es so seinen ersten Treffer für Servette im Profikader zu erzielen. Schade.

Die maroons ihrerseits liessen den Abend schon fast traditionell im Wohler Festzelt bei Max und seiner Crew ausläuten. Gruss an Max an dieser Stelle! ;)

FC Wohlen–Servette FC 0:2 (0:0)

 

Niedermatten : 730 Zuschauer

Schiedsrichter : David Schärli

Tore : 62' Vitkieviez (0:1), 68' Nsame (0:2)

 

Servette FC : Frick ; Le Pogam, Mfuyi, Cadamuro, Sauthier ; Fabry, Cespedes; Delley (81’ Hasanovic), Vitkieviez (63’ Maouche), Alphonse; Nsame

 

FC Wohlen : Kiassumbua ; Loosli, Muslin, Hajrovic; Kamber, Bicvic, Castroman, von Niederhäusern; Pacar (77’ Dangubic), Foschini (63’ Schultz); Tadic

 

Verwarnungen : 45'+1 Alphonse

 

 

Bemerkungen : Servette ohne Baumann, Fargues, Berisha, Yagan (Nicht im Aufgebot) ; Wohlen ohne Abegglen, Graf, Stahel, Minkwitz, Pagliuca (Verletzt), Lotti (Nicht im Aufgebot); Pfostenschuss von Alphonse in der 46’ Minute